Der Bismarckturm bekommt Licht

3 Oktober 2014
Keine Kommentare
2.708 Ansichten
Ein langgehegter Wunsch vieler Burger geht endlich in Erfüllung: Der Bismarckturm bekommt Licht. Stolz erhebt er sich seit beinahe 100 Jahren über dem Spreewald: der Bismarckturm. Er ist eines der Wahrzeichen des Kurortes Burg (Spreewald) und bei Einheimischen wie Gästen gleichermaßen beliebt wegen der fantastischen Aussicht. Doch ist es Nacht, ist von dem ehrwürdigen Bauwerk nichts mehr zu sehen. Das soll sich nun ändern. Gemeinsam mit dem Lichtplanungsbüro leuchtstoff* aus Cottbus hat das Amt Burg (Spreewald) ein Konzept entwickelt, um den Bismarckturm auch bei Nacht ins rechte Licht zu rücken. Das Besondere sei es gewesen, so Stefan Restemeier von leuchtstoff*, bei minimalem Aufwand eine dezente und doch optimale Ausleuchtung zu erreichen, die eines Denkmals würdig ist.

14 Lichtspots, die einzeln steuerbar sind und verschiedene Farben und Effekte zulassen, wurden in den letzten Tagen von der Firma Jarick am Turm angebracht – natürlich abgestimmt mit dem Denkmalschutz. So sind Spots, Kabelkanäle und Schellen der Farbgebung des Turms angepasst, damit sie den Charakter des Bauwerkes nicht stören. Vordergründig soll der Turm warmweiß angeleuchtet werden. Saisonal oder zu Fest- und Feiertagen kann er in verschiedenen Farben beleuchtet werden. Effekte bei Veranstaltungen sind nun ohne zusätzlichen Technikeinbau möglich. Dank LED-Technologie halten sich die Kosten für die ganzjährige Ausleuchtung im Rahmen. Am 4. Oktober 2014 wird die Anlage offiziell in Betrieb genommen.

 

Bildergalerie: Der Bismarckturm bekommt Licht


Burg_ Der Bismarckturm bekommt Licht

Kontakt


leuchtstoff*
Stefan Restemeier M.A.
Wernerstraße 18
03046 Cottbus
Telefon: +49 (0)355 12 15 836
Telefax: +49 (0)355 12 15 837
email: kundenservice@leuchtstoff.de

leuchtstoff* im Netz: facebook, g +, twitter