LED-Lichtinstallation Durchbruch Sprem - am Stadtbrunnen

Die Cottbuser Innenstadt ist seit Mai 2013 um ein sehenswertes Detail reicher. Zeitlos und modern erstrahlt jetzt der Durchgang zwischen dem Platz vor dem Stadtbrunnen hin zum Fußgänger-Boulevard Spremberger Straße in farbigem Licht. Mit Hilfe einer künstlerisch gestalteten Lichtinstallation wird in den Abendstunden der Durchgang erleuchtet. Das Projekt wurde von Stefan Restemeier, Inhaber des Cottbuser Lichtdesign-Büro leuchtstoff* entwickelt und umgesetzt, das von der Gebäudewirtschaft Cottbusaktiv unterstützt sowie finanziell mitgetragen wurden. Weitere Partner waren der Altstadtverein, die Stadtverwaltung und das Cottbuser Regionalbüro der Deutschen Stadt- und Grundstücksentwicklungsgesellschaft (DSK). Restemeier ließ sich beim Entwurf von der DDR-Architektur der 70er Jahre beeinflussen, wie man sie in der Stadthalle und dem verschwunden Pavillion „Stern“ wiederfindet. Das Porsche Museeum Stuttgart inspirierte Restemeier moderne Gestaltungskomponenten im Design aufzugreifen.
Das Cottbuser Lichtdesign-Büro Leuchtstoff* verwendet energiesparende und moderne RGB-LED, die einen programmierbaren Farbwechsel ermöglichen. Der äußerst strapazierfähige Kunststoff wird von einer Alu-Gitterkonstruktion getragen, die Leuchtmittel sind wetterfest in transparenten Kunststoff gegossen.

Weitere Infos zum Projekt „Lichtumrahmter Durchgang in Cottbus“ finden Sie unter: gwc-cottbus.de

 

Kunde

Stadt Cottbus

Ort

Cottbus, Deutschland

Produkte

LED